Wild Hearts

Dieses Buch wurde kostefrei zur Verfügung gestellt.

Autor: T.M.Frazier
Verlag: Lyx
Preis: 12,90€
Seitenzahl: 304
Erscheinungsdatum: 29.03.2019


Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

Die meisten von euch werden mir wahrscheinlich zustimmen, wenn ich sage, dass dieses Cover ein absoluter Traum ist und definitiv „Kauf mich!“ schreit, sobald man es sieht. Ich finde das äußere vom Buch einfach unfassbar ansprechend und so musste es einfach bei mir einziehen, daran führte absolut kein Weg daran vorbei!

Dies war das erste Buch, welches ich von Frazier gelesen habe und hatte bisher immer nur gutes von ihren Büchern gehört. Umso gespannter war ich nun auf den Schreibstil, der mir äußerst gut gefallen hat, denn dieser ist passend zum Genre sehr locker und relativ einfach gehalten. Doch es gibt durchaus schwierige und vor allem schockierende, bzw. traurige Szenen und auch diese bringt die Autorin äußerst gut rüber und verleiht jeder Situation die richtige Stimmung. Des Weiteren ist das Buch aus der Sicht von Sawyer und auch von Finn geschrieben und beide Protagonisten konnte man so besser kennenlernen und auch deren Handlungen nachvollziehen.

Sawyer flüchtet vor ihrer Vergangenheit und hier erfahren wir direkt einen ganz dicken Brocken der Geschichte, den man erstmal schlucken muss. An dieser Stelle möchte ich eigentlich gar nicht so viel dazu sagen, das würde schon total viel vorweg nehmen, also bleiben wir einfach dabei, dass Sawyer flüchtet und ein neues Leben beginnen möchte und leider macht ihr neuer Nachbar Finn alles dafür, damit sie einen möglichst schwierigen Start in ihrem neuen Leben hat.

Mit der Zeit lernen wir jedoch Finn ein bisschen besser kennen und man kann später nachvollziehen warum er sich wie der größte Vollidiot aufführt. Auch die Protagonistin Sawyer lernt ihn immer besser kennen und mit der Zeit finde auch ich ihn immer sympathischer und man merkt, dass er versucht sich zu verbessern und diese charakterliche Entwicklung fand ich äußerst angenehm.

Auch Sawyer konnte ich in dem Buch gut leiden, auch wenn sie unfassbar naiv ist, jedoch muss man dazu sagen, dass dies gut zu ihrer Vergangenheit passt und ich deshalb darüber hinwegsehen konnte, da es dann doch authentisch war.

Die Geschichte wird gegen Ende nochmal richtig spannend und endet natürlich mit einem fiesen Cliffhanger, weswegen ich dringend den zweiten Band brauche!

Doch leider habe ich dieses Mal auch einen kleinen Kritikpunkt: das Ende war für mich total vorhersehbar, das fand ich leider etwas schade, aber abgesehen davon hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten!

4 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.