London 2018

Hallöchen meine lieben Würmchen!

Da es für mich Ende August wieder nach London geht, wurde es jetzt höchste Zeit meinen Reisebericht zu meinem Tagestrip nach London aus dem Herbst letzten Jahres mit euch zu teilen! (Ja ich bin wieder richtig früh dran ich weiß)


Im September ging es für mich und meinen damaligen Partner nämlich für einen Tag nach London und Leute ich sage euch, nach dieser Reise waren wir erstmal nicht mehr ansprechbar, weil wir so kaputt waren. Gereist sind wir mal wieder über Mango Tours und Freitags spät abends ging es für uns nach London und konnten am Samstag sehr früh morgens auf die Fähre von Calais nach Dover fahren und ab da kam dann endlich gute Stimmung bei uns auf, denn die Aussicht war echt total schön:

Auf der Fähre von Calais nach Dover
Kreidefelsen von Dover

In London angekommen hieß es dann für uns: so viel wie möglich den ganzen Tag schaffen, bevor es am Abend wieder zurück nach Deutschland geht. Zu unserem Glück war ich jedoch schon mal in London und konnte für uns eine möglichst gute Route planen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abzuklappern und das haben wir zum Glück auch geschafft:

Jap das bin ich, vor dem London Eye
London Eye
Wembley Stadion
Wembley Stadion
London Bridge
Buckingham Palace
Buckingham Palace

Natürlich haben wir es uns als eingefleischte Harry Potter Fans natürlich nicht nehmen lassen zum Gleis 9 ¾ zu fahren und dort in dem Shop ein bisschen zu stöbern und ich möchte an dieser Stelle einmal anmerken, dass ich stolz auf mich bin nicht mein komplettes Konto geleert zu haben (es sind tatsächlich „nur“ der Zauberstab von Hermine und ein Ticket nach Hogwarts geworden und JA ich warte immer noch auf meinen Brief nach Hogwarts).

Gleis 9 3/4
Harry Potter Shop

Gegen Abend haben wir die Wartezeit auf unseren Bus Richtung Heimat, mit einer Spielhalle, in der man Videospiele und andere coole Sachen machen konnte, versüßt und es hat echt unglaublich viel Spaß gemacht.

Als unser Reisebus uns dann eingesammelt hat, haben wir uns noch London bei Nacht angeguckt und wir haben noch einige Bilder gemacht, wobei ich leider gestehen muss das ich irgendwann so erschöpft war und einfach eingeschlafen bin. Gut passiert würde ich sagen, aber einige Bilder konnte ich dennoch machen:

London Bridge bei Nacht

Sonntagvormittag waren wir dann auch schon völlig erschöpft zu Hause, aber wir waren definitiv mehr als zufrieden. Ob ich so eine Reise nochmal machen würde? Wahrscheinlich nicht, denn es war definitiv total anstrengend und wäre danach am liebsten eine ganze Woche im Bett geblieben, aber na gut es war trotzdem eine tolle Erfahrung und ich war einfach glücklich, dass ich mal wieder in London war.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.