Disneyland Paris

Meine lieben im Sommer 2018 bin ich mit meiner besten Freundin ins Disneyland Paris gefahren für 3 Tage und ich möchte euch endlich mal von meinen Erlebnissen berichten. Ich würde euch genaueres zu den Preisen berichten, jedoch habe ich die Reise von meiner besten Freundin zum Geburtstag bekommen und kenne den Preis daher nicht. Wir waren für 3 Tage im B&B Hotel (übrigens eine tolle Empfehlung) und hatten für alle 3 Tage den Eintritt im Disneyland Paris und den Walt Disney Studios und hat glaube ich etwas unter 400€ gekostet.

Eintrittskarte Disneyland Paris

Am ersten Tag ging es für uns zwei früh morgens mit dem Auto nach Frankreich und da ich gefahren bin, kann ich euch eins sagen: scheiße war ich nervös. Mir wurde von so so vielen gesagt wie anstrengend es ist in Frankreich zu fahren und mal davon ab: was wenn ich tanken musste? Würde ich auch wirklich das richtige nehmen? Diese Sorgen plagten mich vor der Fahrt, doch jede davon war absolut unbegründet, denn die Fahrt hätte nicht entspannter sein können.

Als wir dann angekommen sind ging es für uns zunächst in unser B&B Hotel und wir waren wirklich total begeistert davon. Schnell umgezogen und frisch gemacht und direkt mit dem Shuttlebus zum Disneyland. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie aufgeregt ich war! Meine beste Freundin hat mir damit einen Lebenstraum ermöglicht und ich habe so sehr gehofft, dass ich nicht enttäuscht werde (Spoileralarm: wurde ich auch nicht).

Für Tag 1 hatten wir uns die Walt Disney Studios vorgenommen, da wir “nur” noch den Nachmittag Zeit hatten und es hätte mich nicht besser treffen können, denn zu diesem Zeitpunkt war Marvel Sommer im Disneyland und in den Studios gab es tolle Figuren und Shows zum Thema: Jey war schonmal mehr als glücklich.

Eingang Walt Disney Studios
Walt Disney und Mickey
Marvel Show in den Walt Disney Studios
Marvel Show in den Walt Disney Studios
Black Panther
Iron Man
Black Panther und ich
Hulk
The Hollywood Tower Hotel

Sowohl in den Walt Disney Studios, als auch im Disneyland selber, gibt es so unglaublich viel zu entdecken und total viele, coole Fotostops:

Natürlich haben wir an diesem Nachmittag schonmal ganz viele Attraktionen und Achterbahnen abgeklappert, doch das nur, weil wir überall direkt dran gekommen sind und nicht warten mussten. Ansonsten war Tag 3 alleine für Achterbahnen reserviert.

Gegen Abend von Tag 1 sind wir noch schnell ins Disneyland gehüpft und haben uns eine tolle Prinzessinen Show angeguckt. Gegen 22 Uhr sind wir dann völlig erschöpft ins Bett gefallen, aber wir waren total glücklich und geflasht von den ganzen Eindrücken!

Tag 2 haben wir dann komplett dem Disneyland gewidmet.

Meine beste Freundin und ich vor Disneyland Paris

Im Disneyland morgens angekommen, war ich absolut geflasht von dem Schloss und den ganzen liebevollen Details, die einen in diesem Park erwarten.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen als erstes ein kleines Shooting vor dem Schloss zu veranstalten, bevor die großen Menschenmengen im Park sind.

Meine beste Freundin und ich vor dem Schloss
Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, auch ein Bild für meine Mädels von Sassy’s zu machen

Nach unserem Fotoshooting hieß dann: ganz in Ruhe den Park erkunden und genießen und auch an dieser Stelle möchte ich nochmal betonen, dass ich absolut fasziniert von den Details bin, immer gibt es irgendwo etwas zu entdecken und ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Hier ein paar Eindrücke aus dem Park:

Fenster im Schloss
Fenster im Schloss
Fenster im Schloss
Na wisst ihr aus welchem Film das stammt?
Aussicht vom Schloss
Die teuersten Milchshakes die ich jemals getrunken habe, aber sie waren lecker!

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber wenn ich die Bilder sehe, verliebe ich mich direkt wieder in diesen Park.

Mein persönliches Highlight an dem Tag waren jedoch die Parade am Vormittag und die Show am Schloss spätabends und bevor jemand fragt, ja abends habe ich sogar geweint dabei.

Ihr könnt euch nach diesen Bildern glaube ich vorstellen, dass ich auch an diesem Abend total müde, erschöpft und glücklich ins Bett gefallen bin.

An unserem letzten Tag stand alles im Zeichen der Achterbahnen und auch hier wurde einem immer wieder die Wartezeit versüßt und wir hatten eine Menge Spaß.

Mein persönlicher Favorit bei den Achterbahnen ist der Hyperspace Mountain.

C3PO bei der Achterbahn Hyperspace Mountain

Gegen Mittag ging es dann für uns zurück ins Hotel und dann hieß auch leider schon: abreisen.

Wir waren unglaublich müde und erschöpft und glaubt mir ich hatte echt keine Lust so lange wieder Auto zu fahren, aber der Trip hat sich unglaublich gelohnt und ich glaube es ist an dieser Stelle unnötig zu erwähnen, dass ich jedem Disneyliebhaber diesen Park aus tiefsten Herzen empfehle!

Tag der Abreise
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.