Torn


Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Heyne
Preis: 14,99€ als Paperback
Seitenzahl: 448
Erscheinungsdatum: 10.12.2018


Die Welt von Ivy Morgan steht Kopf: Seit sie von dem dunklen Prinzen der Fae beinahe getötet worden wäre ist nichts mehr wie zuvor. Nicht nur, dass sie schwer verletzt wurde, sie ist auch einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur gekommen. Einem Geheimnis, von dem der Orden auf keinen Fall erfahren darf. Ivys einziger Lichtblick ist Ren, der charmante Bad Boy mit den sexy Tattoos, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch für wen wird sich Ren entscheiden, wenn es hart auf hart kommt: für den Orden, dem er die Treue geschworen hat, oder für Ivy, der sein Herz gehört …

Ich habe ja schon bei der Rezenzion zu Wicked angedeutet, dass mir die Cover der Reihe nicht so sehr gefallen und dieser hinsicht hat sich auch noch nichts bei mir geändert. Dieses finde ich auch schon um einiges Schwächer als das zu Wicked, wobei ich sagen muss es geht wirklich noch. Schlimmer geht immer;)

Wie man es von Jennifer kennt, hat sie einen super angenehmen und lockeren Schreibstil, welcher mir auch hier wieder sehr gut gefällt. Ich finde ihre Beschreibungen zu einer Umgebung oder aber auch Kampfszenen super beschrieben und sorgen nie dafür, dass ich das Gefühl habe das Buch zieht sich deswegen total in die Länge. Das einzige was mich hier teilweise gestört hat ist mal wieder die Übersetzung, denn in gefühlt jedem zweiten Satz sagt Ren zu Ivy „Süßes“ sorry Leute aber ist Ivy ein Gegenstand?! Das Wort „Süße“ hätte mich auf Dauer auch schon genervt, aber sind wir mal ehrlich jedes Wort wäre besser gewesen als „Süßes“. Echt bei dem Wort kriegt man irgendwann Aggressionen 😀 Mich würde wirklich interessieren, wie es im Originalem geschrieben ist. Vielleicht weiß es ja einer von euch? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Auch bei diesem Band kann ich nur wieder anmerken: wenn ihr keine Lust auf zu erotische Szenen habt, dann ist dieses Buch nichts für euch! Wobei ich es in diesem Band nicht ganz so extrem finde, was daran liegt das Ivy und Ren sich eine lange Zeit nicht sehen, jedoch geht es am Anfang ordentlich zur Sache bei den beiden, deshalb könnte ich es durchaus verstehen, wenn jemand sagt es ist ihm zu viel.

Aber abgesehen von der Tatsache, dass es am Anfang sehr Sex lastig ist, hat mich auch Band 2 wieder begeistern können. Ich möchte euch nicht zu viel verraten, jedoch gerät Ivy in sehr große Schwierigkeiten und joa ich fande es echt mega spannend, gleichzeitig aber auch irgendwie gestört. Ich brauche glaube ich kein großes Geheimnis daraus machen das der Prinz dabei eine große Rolle spielt und wir ein bisschen mehr zu seiner Welt erfahren.

Ivy und Ren sind immer noch zwei sehr tolle Charaktere, obwohl ich so zwischenzeitlich das Bedürfnis hatte ihn zu Boxen wegen mancher seiner Reaktionen. Ivy ist und bleibt aber eine tolle Protagonistin und schafft es trotz allem stark zu bleiben und zeigt auch immer wieder wie selbstlos sie ist. Dennoch schafft sie es auch sich Schwächen einzugestehen, was ich total super finde, da sie so nicht „zu perfekt“ wirkt.

Tink ist immer noch mein Liebling er ist einfach so unglaublich witzig und ja er lässt in diesem Band wirklich eine Bombe platzen sodass ich mit offenen Mund vor meinem Buch saß. Auch seine Hassliebe zu Ren finde ich immer wieder amüsant, ja und dann ist da auch noch Dixon…wer das ist erfahrt ihr aber noch.

Neben meinen kleinen Kritikpunkten hat mir die Story unglaublich gut gefallen und ich bin echt total gespannt wie es im letzten Band weitergehen wird und ob es Ivy und Ren schaffen den Prinzen aufzuhalten.

4 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.