Wicked


Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Heyne
Preis: 14,99€ als Paperback
Seitenzahl: 480
Erscheinungsdatum: 10.09.2018


Klappentext

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …

Meine Meinung

Das Cover
Ich muss leider sagen, dass die Cover der Reihe mir überhaupt nicht zusagen, wobei mir der erste Band von der Gestaltung her noch eindeutig am besten gefällt. Mir gefällt hier die farbliche Gestaltung sehr gut und ist durchaus ansprechend.

Der Schreibstil
Jennifers Schreibstil ist wie immer sehr locker, leicht und sorgt für einen guten Lesefluss. Jedoch muss man direkt sagen, dass man mehr als deutlich merkt das dieses Buch sich an eine ältere Zielgruppe richtet als sonst. Klar kam es auch in ihrer Lux-Reihe zu knister Momenten, aber in dieser Reihe bewegen wir uns eindeutig in der Erotik Schiene, man sollte dies also mögen, denn hier wird sich dieses Mal sehr genau ausgedrückt, was das Thema Sex betrifft.

Die Geschichte
Zu Beginn bekommt man das Gefühl man würde in die Welt der Schattenjäger eintauchen, nur werden hier keine Dämonen, sondern Fae gejagt, die die Welt bedrohen.

Doch trotz dieser geringen Ähnlichkeit ist das Buch doch irgendwie komplett anders. Wir lernen die toughe Ivy Morgan kennen, die Teil eines geheimen Ordens ist und versucht die Menschen zu beschützen. Doch trotzdem möchte sie ein möglichst normales Leben führen und deshalb geht sie neben ihrem Job im Orden noch studieren.

Mit der Zeit merkt man jedoch das etwas nicht stimmt, denn die Fae scheinen etwas zu planen, nur was? Findet es heraus;)

Ivy Morgan ist eine total sympathische Protagonistin und ein richtiger BadAss. Egal wie gefährlich die Situationen sind, sie zeigt immer wieder wie mutig sie ist und man kann sie einfach nur lieben. Doch auch ihre liebenswürdige Seite kommt durchaus zum Vorschein: sie hat Tink bei sich aufgenommen und ihn vor dem Tod gerettet. Wer oder was Tink ist, werde ich natürlich noch nicht verraten.

Tink ist aber definitiv mein liebster Charakter aus diesem Band, denn er ist so unglaublich lustig, sodass man eigentlich nur schmunzeln kann sobald Tink zu irgendetwas seinen Senf hinzugibt.

Dann haben wir noch den super attraktiven Ren und Leute hier herrscht absolutes Bookboyfriend Potenzial! Jennifer hat es geschafft einen unglaublich lustigen, charmanten Charakter zu erschaffen, der zwar des öfteren zu häufig zweideutig denkt, aber im nächsten Moment wieder so liebevoll ist, sodass man ihn eigentlich nur gern haben kann.

In der Geschichte wird es mit jeder Seite zunehmend spannender und die Auflösung, was die Fae eigentlich geplant haben war schockierend und faszinierend zugleich. Es kam unerwartet und das Ende sorgt dafür, dass man ungeduldig auf den 2. Band wartet.

Ich weiß, dass das Buch einiges an Kritik einstecken musste, da wohl zu viel Sex drin vorkommt, an dieser Stelle möchte ich nochmal anmerken, dass dieses Buch nicht wie die anderen Bücher von Jennifer L. Armentrout ist und eher in der Erwachsenen Fantasy anzuordnen sind (trotzdem kommt die erste Sexszene erst nach über 300 Seiten, sehe ich also etwas anders als manch anderer).

Ein grandioser Auftakt, der große Hoffnung und Erwartungen in Band 2 steckt.

Bewertung
5 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.