Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Das Buch wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Autor: Kelly Moran
Verlag: Kyss
Preis: 12,99€ als Paperback
Seitenzahl: 384
Erscheinungsdatum: 19.09.2018


„Du weißt, dass du attraktiv bist. An deinen Bauchmuskeln könnte ich mir die Zähne ausbeißen, aber…“ Sie brachte ihn um. „Du hast meine Bauchmuskeln noch gar nicht gesehen. Willst du?“(S.129)

Klappentext

Kleine Stadt, große Gefühle
Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben – der erste Band der Redwood-Love-Trilogie

Meine Meinung

Das Cover
Ich finde dieses Cover unglaublich niedlich und es wirkt so heimisch; alleine dadurch verspürt man schon einen riesigen Wohlfühlfaktor. Durch dieses holzige Aussehen bekommt man einfach Lust auf ein gutes Buch, eine kuschelige Wolldecke, einen heißen Kakao mit Sahen und einen warmen Kamin. Trotzdem wirkt das Cover eher schlicht durch diese harmonische Farbwahl.

Der Schreibstil
Kelly Moran hat einen lockeren leichten Schreibstil, sodass die Seiten nur dahinfliegen und man wirklich schnell mit dem Buch vorankommt. Sie schafft es viele verschiedene Emotionen rüber zu bringen,, sei es bei heißen oder auch emotionalen Szenen. Auch schwierige Themen wie Autismus bringt sie einem total gut rüber, und auch leider wie die Umwelt auf solche Fälle reagiert.

Die Geschichte
Avery zieht mit ihrer Tochter Hailey nach ihrer Scheidung nach Redwood, um endlich neu anzufangen. In Redwood kommt Avery zunächst in eines der Ferienhäuser ihrer Mutter unter und direkt passiert etwas Schlimmes: die autistische Hailey läuft von zu Hause weg und Avery stirbt vor Sorge, doch sie kann sie schnell wiederfinden. Hailey ist jedoch nicht alleine: sie hält einen verwundeten Welpen im Arm und bringen ihn sofort zur Tierklinik. Dr. O’Grady ist jedoch sehr geschockt von dem Zustand des Welpen und gibt Avery die Schuld dafür. Als er jedoch erfährt, dass sie den kleinen Racker gerettet hat, entschuldigt er sich bei ihr. Eins kommt zum anderen und Avery fängt in der Klinik der O’Grady Brüder an..

Avery ist eine ganz tolle Protagonistin! Sie ist mir amAnfang allein deswegen schon sympathsich, weiil sie andauernd bezug auf Horrorfilme macht und ich diese Anspielungen auch verstanden habe, da „Freitag der 13.“ zu meinen liebsten Horrorfilmen gehört! So kam ich allein schon bei den ersten Seiten nicht von meinem Grinsen weg und so konnte ich mich sofort sehr gut mit Avery identifizieren. Des Weiteren finde ich es total toll, dass sie nicht DIE perfekte Protagonistin ist, sondern auch ein paar Kurven mehr hat mit einer Größe 40.

Cade O’Grady ist ein total attraktiver Tierarzt, welcher immer mehr Interesse und vor allem Verständnis für Avery und ihre Tochter Hailey zeigt. Doch eigentlich hat er den Ruf eines Playboys, doch Avery stellt sein komplettes Leben auf den Kopf und er schafft es, dass sie ihm immer mehr vertrauen kann. Auch mit ihrer Tochter Hailey geht er total gut um, und genießt es sogar Zeit mit ihr zu verbringen und ist ihr ein guter Vater, ganz anders als ihr Ex Mann, der sich null für seine Tochter interessiert hat.

Diese Geschichte fühlt sich an wie nach Hause kommen und sie bringt alles mit, was ein guter Liebesroman braucht! Von prickelnden Szenen bis hin zu emotionalen Szenen bei denen bei mir ein paar Tränchen geflossen sind, war wirklich alles dabei! Besser hätte Kyss ihren Verlagauftakt nicht starten können!

Bewertung

5 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.