Paris, die Stadt der Liebe

Hallo meine Lieben Würmchen. Wie gewünscht, bekommt ihr einen Bericht aus Paris, wo ich vom 15.12-17.12.17 meine Zeit verbracht habe

Worüber habe ich gebucht?
Mein Freund hat diesen Kurztrip von mir zum Geburtstag bekommen und gefunden habe ich die 2,5 Tage Reise bei Mangotours (Falls ihr auch einen Trip plant packe ich euch mal den Link hier rein)

Was haben wir bezahlt?
Da es sich um ein Geschenk handelte, habe ich den Preis natürlich für uns beide bezahlt doch ein großes Plus an Mango Tours ist der Preis: je nachdem zu welchem Zeitpunkt ihr Fahrt und für welche Hotelkategorie ihr euch entscheidet könnt ihr sehr günstig nach Paris fahren…diese Reise könnt ihr im günstigsten Fall für 39€ pro Person ergattern!
Ich habe im Juni eine geringe Anzahlung gemacht und erst Ende November den Restbetrag bezahlt.

Und los geht die Reise!

Freitag 23:00
Wir machen uns auf den Weg zum Essen Hbf, und beginnen somit unseren Trip nach Paris, wir sind schon so aufgeregt!

Freitag 23:45
Unser Reiseleiter Thomas nimmt uns in den Empfang und checkt ob auch alle Teilnehmer anwesend sind.

Und Leute es gab Steckdosen im Bus, der Fahrt stand also wirklich nichts mehr im Wege, aber hauptsächlich wollten wir einfach nur schlafen.

Dank der Leute, die vor uns saßen war das manchmal durchaus schwer, da die Sitze immer so weit nach hinten gelehnt wurden, dass der nette Typ vor mir auf meinen Beinen lag und ich ihm hätte auf dem Kopf spucken können…falls du das liest, danke dafür.

Aber davon mal abgesehen war die Fahrt recht angenehm und ich konnte viel schlafen.

Samstag 8:00
Bonjour Paris!

Wir sind angekommen und wir sind super Happy und haben gute Laune, nur meine Erkältung nervt, aber was solls.

Der Trip beginnt für uns mit einen Städtetrip, der jeweils noch mal 15€ pro Person gekostet hat, aber da wir nicht eher ins Hotel gekommen wären, eine schöne Möglichkeit, viel in kurzer Zeit zu sehen.

Am Anfang wurde uns erklärt, wie das fahren mit der Metro funktioniert. Das fande ich richtig gut, da ich davor am meisten Angst hatte und einen Metroplan haben wir auch direkt gekriegt.

Nun geht es aber los mit unserem ersten Stop: Sacre Coer

Ein Berg und gaaaanz viele Treppen später sind wir oben angekommen und haben uns die Kirche von innen angeguckt, in der man leider keine Bilder machen darf, ein Blick hinein lohnt sich aber auf jeden Fall!

Der Ausblick lohnt sich aber auch!

Was ich etwas schade fande, war das man manche Sehenswürdigkeiten nur vom Bus aus fotografieren konnte wie z.B. den Notre Dame.

Nach dieser kleinen Enttäuschung ging es dann aber direkt weiter zum Obelisken.

Von dort aus konnte man auch einen Blick auf die Champ Elyseé und dem l’Arc de Triumph werfen und noch vieles mehr.

Letzter Stop war das Trocadero von wo man den Eiffelturm perfekt sehen kann.

Unser Reiseleiter Thomas hat natürlich super viel zu allen Sehenswürdigkeiten erzählt, alles in allem super interessant.

Samstag 13:00
Nun sind wir endlich im Hotel angekommen, an sich vollkommen in Ordnung und total sauber. Die Umgebung ist dafür nicht ganz so dolle: überall Polizei mit schwerem Geschütz und ich sag es wie es ist, wir sind im Ghetto gelandet. Das war natürlich nicht so schön, aber dafür kann das Hotel ja nichts.

Die Stadtrundfahrt hat dafür gesorgt, dass ich nun endgültig erschöpft bin und ich mich erstmal hinlegen muss. Blöde Erkältung!

Samstag 17:00
Ich habe etwas länger geschlafen als erwartet, aber so ist das nunmal wenn man krank ist..nun aber schnell fertig machen und mit der Metro zum Louvre!

Auf dem Weg zur Metro bestätigt sich nochmal, dass wir leider in einem unschönen Fleck von Paris gelandet sind, bei dem günstigen Preis war dies aber auch zu erwarten.

Tickets bekommt ihr übrigens relativ günstig: 10 Tickets die jeweils 2 1/2 Stunden gültig sind ab Einstieg kosten 15€ also 1,50€ pro Ticket.

An der Haltestelle angekommen befinden wir uns unter dem Louvre und ich muss sagen ich fande es ziemlich spektakulär:

Von außen sieht das Louvre auch super schön aus!

Im Anschluss sind wir zum Eiffelturm gelaufen! Wir brauchten ca 30 min und zu jeder vollen Stunde leuchtet dieser wunderschön.

Auf dem Weg dahin sind wir aber an das Invalidenhaus vorbei gelaufen, dieses ist mittlerweile ein Armee Museum

Samstag 21:00
Uns knurrt der Magen und wir haben ein süßes kleines Restaurant in der Nähe vom Eiffelturm gefunden.
Leute ich muss sagen ich bin echt stolz auf mich, dass ich alles auf Französisch hinbekommen habe.
Die Getränkepreise haben uns aber echt geschockt, wir haben 10€ für eine 0,5 l Cola bezahlt..ich habe mir sagen lassen, dass es auf zuckerhaltige Getränke eine „Strafsteuer“ gibt, aber Wasser war ehrlich gesagt auch nicht viel günstiger.

Samstag 22:00
Auf geht’s mit dem Reisebus und Reiseleiter auf Lichterfahrt! Leider mussten wir 30 min auf den Bus warten, aber es war super schön. Wir haben wieder total viel Input bekommen und auch ein, zwei Fotostops waren auch mit dabei!

So gegen halb eins sind wir dann mit der Bahn zum Hotel gefahren und Leute ich verspreche euch, ich bin ins Bett gefallen.

Samstag 8:50
Nun heißt es Gepäck in den Bus verstauen und für mich heißt es dann noch mal eine Runde im Hotel schlafen, denn mittlerweile geht es mir richtig schlecht..

Samstag 12:00
Nun sind wir am Congress Center angekommen! In einer Stunde geht es ab nach Hause und wie überbrückt man die Zeit? Richtig! Erstmal nach Starbucks!

Samstag 20:45
Endlich sind wir wieder in Essen angekommen und ich bin so unglaublich müde weil ich im Bus nicht schlafen konnte…aber es war Wunderschön

Dieser Kurztrip hat sich total gelohnt aber ich konnte mir leider nicht so viel ansehen wie gewollt weil ich so dolle erkältet war…natürlich bin ich seit Dienstag wieder komplett gesund (war ja klar)

Ich bin super gespannt was ihr zu meinem ersten travel Bericht sagt! Lasst mir doch mal eure Meinung und Erfahrung da:)

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.